BuiltWithNOF
Heilmethoden

Massagen nach Dorn und Breuss:

Wirbelfehlstellungen beheben;
Nervenirritationen, Blockaden und Muskelverspannungen
durch sanfte Massagetechnik lösen

Ausleitverfahren:

Baunscheidtieren:
Mit einem “Nadelgerät” werden auf einem Hautareal winzige Verletzungen gesetzt und anschliessend mit einem speziellen Öl behandelt. Man behandelt über Reflexzonen und erreicht eine verbesserte Ausscheidung. Diese Methode findet ihre Anwendung bei allen Ablagerungen, Stauungen, chronischen Prozessen (Arthrosen) Infekten und Durchblutungsstörungen. Es findet eine Stoffwechselverbesserung statt.

Trocken Schröpfen:
Mit Schröpfgläsern werden an bestimmten Stellen durch Unterdruck bewusst kleine Hämathome gesetzt. Dieser “Reiz” aktiviert die Abwehrkräfte und bewirkt eine verbesserte Durchblutung, sowie den Abtransport von Schlacken.

Blutig Schröpfen:
Hier wird die Haut kurz “genadelt” und dann Schröpfgläser aufgesetzt. Dieser starke Reiz ist ein gutes Mittel bei Bluthochdruck. Auch bei Blutergüssen, Gelenkschwellungen und allgemeinen Stauungen angewendet.

Blutegel setzen:
Speziell zur lokalen Entstauung ist ein kleiner Aderlass (ca. 10ml) Es tritt eine Blutverdünnung ein durch das von den Egeln produzierte Hirudin. Dies wirkt entzündungshemmend sowie blutdrucksenkend bei Krampfadern, Hämorrhoiden, Gichtanfall, Furunkel, Arthrosen, rheumatischen Schmerzen ...Dupuytrensche Kontrraktur etc.
(Kontraindikation: Macumar Patienten)

Moxabustion:
Organe ĂĽber Reflexzonen anregen, Entgiftung, Stoffwechselverbesserung
Energetische Anregung oder Beruhigung

Störfelddiagnostik:
Gewebeverhärtungen, Verspannungen

Neuraltherapie:
Spritzen von Procain
Lokalanästhetikum, Regulationstherapie
wirkt schmerzstillend, entzĂĽndungshemmend, beruhigend

Narbenentstörung,
Schmerztherapie

Injektionen:

Quaddeltherapie,
Eigenblut,
Vitamine (z.B. B12)
Eisen-Depot
Aufbau
Beruhigende Spritzen z.B. für die Psyche bei Nervosität, Schlafstörungen
Nosodenpräparate z.B. bei Impfschäden
Narben- und Faltenunterspritzen

Phytotherapie =Pflanzenheilkunde

pflanzliche Medikamente,
Urtinktueren
Teemischungen,
Ceres Pflanzenheilmittel (hochkonzentriert)
verschiedene Kurvorschläge (z.B. Entsäuerung)
Klimakterium,
Kinderheilkunde,
Mistelpräparate bei Hypertonie, Krebsleiden, Tumor...
Spengler... Fa. Meckel
Entoxine

Homöopathie:

Die Homöopathie ist innerhalb der Medizin eine besondere Methode.
Hier befassen wir uns mit den menschlichen Phänomenen – das sich Zeigende. Durch systematische Beschreibung sichtbarer, fühlbarer und belastender Erscheinungen des Kranken, wird ein ganzheitliches „Bild“ erstellt (Anamnese).
Die meisten homöopathischen Arzneimittel stammen aus dem Pflanzen, Tier- und Mineralbereich.
Nosoden sind Arzneien aus Viren, Sekreten, Pilzen und Krankheitsprodukten ( z.B. Tuberkulinum).
Die Kunst besteht darin, das spezielle Mittel zu finden, welches das Krankheitsbild erfasst und heilt.
Es wird hierbei die Konstitution, die geistige , seelische und körperliche Verfassung einbezogen. Die richtige Arznei kann blockierte Regelkreise durchbrechen. Auch bei Kindern problemlos mit großem Erfolg anzuwenden (Globuli).

Magnetfeldtherapie:

Ist eine Regulationstherapie, da sie bei den Ursachen einer Erkrankung ansetzt und nicht bei deren Symptomen. Studien haben gezeigt, dass pulsierende elektromagnetische Felder in der Lage sind, mit den Zellmembranen einzelner Organe in Resonanz zu gehen. Eine größere Schwingungshöhe der Zellmembran wirkt positiv auf den gesamten Zellstoffwechsel .Die Sauerstoffversorgung und die zelleigene Regeneration wird erhöht. Schädliche Schlackenstoffe können schneller den Körper verlassen. Die Abwehr und Regeneration wird verbessert. Durchblutung , Entspannung und Schmerzlinderung ist die Folge. Indikationen: Schlafstörungen, chron. Schmerzzustände , leichte Depressionen, Gelenk – WS – beschwerden, nach Knochenbrüchen, schnellere Genesung, Durchblutungsstörungen, Rheuma, Osteoporose.

Antlitzdiagramme:

„Kein Gesicht gleicht dem anderen.“
Das Erscheinungsbild der Haut, Verfärbungen, Schattenbilder, Falten, Glanz, etc. wird beurteilt. Veränderungen an Augen, Haaren, Haut, Nägeln , der Zunge wird herangezogen.
Die Rötung oder Blässe, Augenschatten, dünne oder aufgeschwemmte Hautareale.

Ohrakupunktur:

Die Ohrakupunktur kann alleine oder in Kombination mit anderen Therapien angewendet werden.
108 verschiedene Punkte können über die Ohrmuschel genadelt werden . Der „Stichreiz“ wirkt reflektorisch auf Nerven und Organe. Es werden je nach Beschwerdebild bis zu 8 Punkte an einem Ohr genadelt.
Zeit: 15 bis 20 Min.
akute Erkrankung : 2 Behandlungen / Woche
Chron. Erkrankung: 1 Behandlung / Woche
Behandlungsdauer: Sinnvoll sind 6 – 10 Behandlungen
Besonders gut lassen sich akute Schmerzsyndrome wie Lumbalgien, Ischialgien, Schulter – Arm-Syndrome und Erkrankungen des Bewegungsapparates behandeln, aber auch die Unterstützung bei Allergischen Erkrankungen, Migräne, Psychovegetative Störungen, Ängsten und zur Raucherentwöhnung sind Anwendungsgebiete.
Kontraindikation:
Schwere Infektionserkrankung, EntzĂĽndungen im Punktionsgebiet, Neurologische Erkrankung

Acutouch Pointer =Meridiantherapie

In der traditionellen chinesischen Medizin ( TCM ) existieren 12 reguläre und 8 außerordentliche Meridique = Energiekanäle.
Fließt die Energie nicht gleichmäßig in den Meridianen, so besteht eine Überfülle oder ein Mangel. Mit dem Acutouch Pointer wird versucht, dieses Energiegleichgewicht in den Fluss zu bringen. Der Acutouch Pointer besitzt Spitzen, die 24 K vergoldet sind und arbeitet mit elektromagnetischer Strahlung. (Infrarotwellen + Magnetismus)
Schmerz ist immer mit der Blockade in der Lebensenergie verbunden. Narben können z.B. innere Energieblockaden verursachen und zu chronischen Schmerzen führen. Mit dem Acutouch Pointer kann der Energiefluss wieder hergestellt werden.
Indikationen:
Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Verkrampfungen der Nackenmuskulatur, Ischias, Rheumasympthome, Rückenschmerzen, Schulterarthritis, Neuralgien Nacken Schultern Arme Gesicht, Fingerversteifungen, Bronchitis, Husten, Mandelentzündung, Erkältungen, Stirnhöhlenkatarrh, Magenkrämpfe, Verdauungsprobleme, Blasenentzündung, Hexenschuss, Gicht, Nervenentzündung, Lähmungen, Spannungszustände, etc.
Kontraindikation:
Bei Herzschrittmachern und in der Schwangerschaft

Ohrkerzen:

Wirkprinzip: Es entsteht ein leichter Unterdruck, durch die Vibrationswellen kann ein zuviel an Ohrschmalz (Ohrpfropf) entfernt werden.
Anwendungsbereiche: Kopfschmerzen, Schnupfen, Ohrensausen, Hörgeräusche, Ohrdruck, Stresssymptome
Klicken Sie hier fĂĽr ein Foto

SchĂĽsslersalze = Biochemisches Funktionsmuster

12 Mineralstoffe, 12 Mineralstoffsalben und 12 Ergänzungsmittel finden hier ihren Einsatz.
Mit Schüsslersalzen kann man über unsere „ Informationsüberträgersysteme“ z.B. Säure – Basen-Haushalt, Zellstoffwechsel, Immunsystem, für eine intakte Zellchemie sorgen. Es handelt sich hier um Stoffaustausch zwischen Zellen und Gewebe. Die Reaktionsfähigkeit der Zellen wird verbessert und damit der Gesamtorganismus belastungsfähiger.

BachblĂĽten

Es handelt sich hier um 38 BachblĂĽtenextrakte, die einzeln und kombiniert in Tropfenform eingenommen werden.
Diese Blütenessenzen wirken sehr gut bei psychosomatischen Störungen. Sie können den seelisch aus dem „ inneren Gleichgewicht“ geworfenen Menschen wieder normalisieren und damit auch die körperlichen Folgen lindern. Speziell auch für Kinder eine wunderbare Therapie!

Moxatherapie (Wärmepunktur)

Ist eine klassische chinesische Heilmethode.
Grundstoff dieser Therapie ist das Beifusskraut.
Es ist eine Wärmereiztherapie. Moxa findet gezielt, punktuell und großflächig (Gelenke, Reflexzonen) seine Anwendung.
Krankheitsbilder, die erfolgreich behandelt werden können sind:
Durchblutungsstörungen, Abwehrschwäche, Rheumatologische Erkrankungen, Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Magen-Darmbeschwerden, Kopfschmerz, Blasen- und Nierenschwäche, Nach Schlaganfällen, Gichtanfall (Podagra), Herpes Zoster

Unisolheilbestrahlung

Ist eine punktuelle Tiefenbestrahlung.
(Seltene Erden bilden einen Lichtbogen)
Man erreicht eine starke Verbesserung der Durchblutung.
Eingesetzt bei Nasennebenhöhlenentzündungen, rheumatischen Erkrankungen, Hautproblemen (Akne), Bronchitis, etc.

Neuraltherapie nach Huneke

Die Neuraltherapie arbeitet mit Injektionen von Procain oder Lidocain = Lokalanästetika.
Sie ist nicht nur eine Schmerz – sondern auch eine Regulations – und Umstimmungstherapie.
Energieblockaden, wie z.B. Narben werden lokalisiert und behandelt, sie können Feinwirkungen (Schmerzen) auslösen – diese gilt es zu durchbrechen.
EntzĂĽndungsherde, wie z.B. die Tonsillen (Mandeln) werden saniert.
Die „Magengrubeinjektion“ hilft bei psychischer Anspannung, Angst- und Unruhezuständen.
Die paravertebrale Infiltration ( beidseitig der Wirbelsäule entlang) wird bei Muskelverspannungen und Nervenschmerzen eingesetzt.
Sehr hilfreich ist diese Methode auch bei Gewebeverhärtungen, Schmerz- und Entzündungszuständen.

Spezielles:

Darmsanierung
Facelifting ohne Skalpell
Aufbau–, Regenerationskur
Homöopathische Behandlung im Klimakterium
Entschlackungs- und Ausleitungskur

Ausloten von Nahrungsmittelunverträglichkeiten:

beispielsweise bei Allergien,
Amalgam- und Schwermetallbelastungen (Zähne)
Darmbeschwerden (Durchfälle, Verstopfung, Darmpilze)

Eigenbluttherapie = Umstimmungstherapie

a)wenig Blut wird abgenommen und mit oder ohne Zusätze wieder gespritzt
b) Potenziertes Eigenblut: Einige Tropfen Blut werden abgenommen, in Alkohol und Wasser verdĂĽnnt. Dann sechs bis sieben mal potenziert und als Tropfen eingenommen
Zur Verbesserung der Immunabwehr, bei chronischen Darmbeschwerden, chronischem Asthma, Bronchitis, Allergien, etc.
Klicken Sie hier fĂĽr ein Foto